Tolle Unterhaltung mit Hochkarätern zum Festausklang

Der Auftritt des Regenbogen-Chors der Diakonie Kork und das Theaterstück »Hänsel und Gretel« zählten zu den Höhepunkten beim zweiten Herbstfesttag der Leutesheimer Sänger.

Darüberhinaus gab es ein sehr ansprechendes Matinee-Singen am Sonntagmorgen. Gleich fünf Gastvereine waren auf der Festhallenbühne zu hören. Die Chöre aus Ichenheim, Freistett, Ulm und Altschweier präsentierten bekömmliche Liederkost. Einen viel beachteten Auftritt hatte zudem der Männerchor aus Plobsheim. Bei den Elsässern krähte sogar der Hahn.

Nicht verpassen durfte man den Auftritt des Regenbogen-Chors aus Kork. Bewohner und Mitarbeiter der Diakonie, unterstützt vom Leutesheimer Jugendchor, begeisterten unter anderem mit Liedern vom »Michel aus Lönneberga« und Bouranis »Astronaut«. Die Kinder versprühten fröhlichen Esprit. Die tolle Leistung des Chors überraschte Insider übrigens nicht: Leiterin des Chors ist Corinne Chatel. Die renommierte deutsch-französische Gesangpädagogin ist nicht nur Komponistin, sondern auch eine hervorragende Jazzvokalistin, ihre Gesangseinlagen daher vom Allerfeinsten.

»Knusper, Knusper Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen«, fragte die böse Hexe, gespielt von Liane Frickel, beim abendlichen Theaterstück. Kinder von der Grundschule Leutesheim gaben die Antwort: Es waren Hänsel (Linda-Marleen Harter) und Gretel (Simone Ziegler). Die beiden wurden von den Eltern (Jenny-Lisa Moster und Emelyn Chareyron) im Wald und damit quasi der Hexe zum Fraß ausgesetzt. Sie konnten sich glücklicherweise selbst retten. Das war zwar zu erwarten. Doch die brillante Inszenierung des Märchens überraschte. Lehrerin Sabine Auerbach hatte das Stück mit einer sehr ansprechenden Choreographie hervorragend in Szene gesetzt.  So gab es auch einige sehenswerte Tanzeinlagen mit Feen und der Tanzhexe (Aileen Schubert). Mia Hauß las die Geschichte. Lena Bartholomä leitete den begleitenden Kinderchor und Tanja Schlegel war am Klavier zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.